November 22, 2018

Sie steht da wie ein Fels – und jede, die den 15-Quadratmeter-Raum betritt, der ihre Wohnung darstellt, spürt ihre innere Autorität. Saritra Kumar kümmert sich seit beinahe 30 Jahren um die Frauen-Selbsthilfegruppe in Govindpuri, einem Stadtteil von Neu Delhi. Hier hausen auf engstem Raum Tausende von Menschen, ohne Kanalisation, ohne fließendes Wasser, zum Teil muss die Familie über Leitern ihr Zimmerchen erreichen. Die nächste Toilette in einer Sanitäranlage liegt 200 Meter entfernt.

In Saritras Wohn-Ess-Schlafzimmer (nur die Küche ist in einer Nische davon getrennt) sitzen 20 Frauen auf dem Boden – und möchten mit uns sprechen. Wir, die von Deutschland kommen und die neuen, von STOP betreuten "Co...

Please reload

Archiv
Please reload