Mit Nadel und Faden zum Job

Wir beschenken die Menschen in Tughlakabad

Ein Standbein des Trainings für Frauen ist die Schneiderei,

die bereits seit mehreren Jahren in Kursen erfolgreich

angeboten wird. Mit diesen Kenntnissen können die Frauen

sich entweder selbständig machen – oder in das von STOP

gegründete Sozialunternehmen Thousand Dreams

wechseln, um in der dortigen Schneiderwerkstatt Arbeit zu

finden. Die Vorteile für die Frauen aus Tughlakabad liegen

auf der Hand: Der Arbeitsplatz ist nicht weit weg,

Thousand Dreams zahlt einen existenzsichernden Lohn

und das Sozialunternehmen nimmt Rücksicht auf

besondere Lebensumstände in den Familien.

ABER: Die bisher vermittelten Kenntnisse reichen nicht,

denn in STOPs Zentrum stehen bislang nur mechanische

Maschinen. Auf einer Industrie-Nähmaschine qualifiziert

zu arbeiten erfordert viel mehr Training.

Und hier können Sie helfen! Wir möchten mit unserer Aktion dem STOP-Zentrum eine Industrie-Nähmaschine finanzieren. Außerdem wollen wir für ein halbes Jahr den Lohn für einen Nählehrer sowie die Miete für diesen Zeitraum sicherstellen.

Besuchen Sie unsere Projektseite auf der Spendenplattform betterplace.org. Dort finden Sie alle weiteren Informationen zur Spendenkampagne.

Im Stadtteil Tughlakabad leben etwa 10.000 Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Gewalt ist an der Tagesordnung, besonders Frauen sind betroffen. Hier hat STOP ein Zentrum angemietet – ein Schutzhafen speziell für Frauen und Kinder, in dem Unterricht angeboten wird, regelmäßige Aufklärungskampagnen stattfinden und eine Ärztin regelmäßig die Bevölkerung versorgt.