Spendenaktion zu Weihnachten

Update (6. Januar 2022): Die Spendenaktion ist erfolgreich abgeschlossen, denn wir konnten die finanziellen Mittel für eine Betreuung und Impfung von 200 Personen ohne Identitätsnachweis sammeln. Wir bedanken uns herzlich bei all denen, die mit ihrer großzügigen Unterstützung hierzu beigetragen haben, und wünschen ein hoffentlich gesundes Neues Jahr 2022!

Wie auch die letzten Jahre möchten wir diese Weihnachten unserer Partnerorganisation STOP ein Geschenk machen - diesmal sammeln wir für eine Ausweitung der bislang sehr erfolgreichen Impfkampagne.

Vor der Impfaktion klären STOP-Mitarbeiterinnen die Menschen über die Impfung auf.
Registrierung einer Impfempfängerin

Wir erinnern daran: Im Frühjahr durchlief Indien eine heftige zweite Corona-Welle; das Gesundheitssystem stand vor dem Kollaps und viele Menschen starben, teils auf offener Straße. Damals baten wir um Unterstützung für ein ambitioniertes Gesundheitsprojekt von STOP in den Communities Tughlakabad und Tigri.


Dank eurer Hilfe konnte STOP sein geplantes Konzept voll umsetzen: Von Mitte August bis Ende Oktober erhielten insgesamt mehr als 6000 Personen einen vollständigen Impfschutz gegen Corona. Die Gesundheitssituation in den Communities ist fühlbar verbessert, und seit Beginn der genannten Maßnahmen wurde dem Team kein Todesfall aufgrund von Corona mehr bekannt.

Spenden für eine Fortführung der Impfaktion


Mit den Erfahrungen und dem erworbenen Wissen rund um das Handling in der Pandemie möchte STOP sich nun denjenigen zuwenden, die noch weiter am Rand der Gesellschaft leben: Bettler*innen, Obdachlose und Menschen ohne Identitätsnachweis, denn diese zahlenmäßig nicht unerhebliche Personengruppe wurde bisher in allen Impfkampagnen – ob staatlich oder privat organisiert – vernachlässigt. Die Schwierigkeit hierbei: Die Erfassung dieser Menschen ist problematisch, da sie oft ihren Wohnort wechseln; deshalb muss eine solche Kampagne sehr behutsam, aber zugleich zielgerichtet vorgehen.


Insgesamt möchte STOP 200 Menschen aus der oben genannten Gruppe registrieren und einer Impfung zuführen. Für die Impfung einer Person werden 7 Euro benötigt - davon fallen ein Großteil für Personal- und Transportkosten sowie Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer an. Hierfür bitten wir um eure Spende, und wie immer gilt: Erzählt gerne euren Freund*innen, Kolleg*innen und Verwandten davon!


Vielen Dank im Voraus!

Empfohlene Einträge